Wurzel des arabisch - israelischen Konflikts

Montag, 9. März 2015 |  Ludwig Schneider

Araber und Israelis sind seit 66 Jahren offiziell Feinde. Dabei könnten Juden und Moslems gut zusammen leben. Da braucht man nur an das Goldene Zeitalter in Spanien zu denken, in dem Juden und Moslems (Mauren) von 711 bis 1248 gut miteinander auskamen und auch später keine erklärten Feinde waren.

Das Blatt wendete sich, als England als Kolonialmacht Eretz-Israel (Palästina) besetzte, was den Nationalstolz der Araber auslöste. Zeitgleich wurde mit Israels Staatsgründung 1948 aus dem historischen Antisemitismus der reale Antizionismus, der Israel den Krieg erklärte.

Hierbei dürfen wir nicht übersehen, dass der Staat Israel in einer Zeit geboren wurde, als sich die USA und die ehemalige UdSSR im Kalten Krieg befanden und den Nahen Osten militärisch aufrüsteten. Noch heute haben trotz „Arabischem Frühling“ aggressive arabische Herrschaftssysteme in Nahost das Sagen. Auch die als gemäßigt geltenden Araberstaaten sind noch weit entfernt von einer westlichen Demokratie a là Israel.

Wann erkennt der Westen, dass er mit der europäisch - amerikanischen Denkweise die Araber nicht überzeugen kann? Bisher sind alle Versuche der USA und EU, den israelisch-palästinensischen Konflikt zu lösen, gescheitert. Mit Vernunft lässt sich hier nichts machen, denn wir haben es hier mit einer irrationalen Denkweise zu tun, so als würden zwei Personen mit verschiedenen Spielregeln Schach spielen.

Das irrationale Denken in Nahost ist die eigentliche Wurzel des arabisch-israelischen Konflikts. Und Irrationalität sind Sachverhalte, die der menschlichen Vernunft widersprechen. Auf der einen Seite steht der 4000 Jahre alte Glauben der Juden, dass Gott ihnen das Land gegeben hat, so wie es in der Bibel in 5.Mose 7,6-8 und Hesekiel 47,13-20 bezeugt ist. Auf der anderen Seite stehen die Moslems mit ihrem Koran, die behaupten, sie seien die Ureinwohner Palästinas und Jerusalem sei von alters her ihre Heilige Stadt, obwohl Jerusalem nicht ein einziges Mal im Koran erwähnt wird.

Lesen Sie hier diesen Artikel zu Ende und viele weitere interessante Hintergrundberichte

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880