Es regnet wieder Raketen auf Israel

Mittwoch, 20. August 2014 |  Nai Redaktion

Nach Angaben des israelischen Militärs wurden in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch 50 Raketen aus dem Gazastreifen auf Israel abgeschossen worden. Sechs wurden vom Raketenabwehrsystem Eisenkuppel abgefangen und die anderen trafen auf offenes Gelände und richteten keinen Schaden an. Eine Rakete flog in Richtung Jerusalem und löste gegen Mitternacht den roten Alarm aus, der die Bewohner der Hauptstadt in ihre Bunker schickte.

Die Armee antwortete mit Luftangriffen, die gegen 30 Terrorziele gerichtet waren, darunter das Haus des Kommandanten der Quassam Brigaden der Hamas, Muhammad Deif. Es ist noch nicht bestätigt worden, ob Deif getroffen wurde. Seine Frau und seine Tochter wurden bei dem Angriff getöt, aber auch eine dritte Person, deren Identität nicht bekannt ist.

Das israelische Sicherheitskabinett wurde heute Morgen einberufen, um die weitere Vorgehensweise nach dem gebrochenen Waffenstillstand zu beraten.

Am heutigen Mittwoch geht der Beschuss aus Gaza weiter, mehrere Salven Raketen landeten im Süden Israels und es ist kein Ende des Raketenterrors in Sicht.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen