Freigelassen um zu morden

Dienstag, 24. Juni 2014 |  NAI Redaktion

Einer der über 1000 freigelassenen Terroristen im Austausch für Gilad Schalit wurde wegen Mordes am israelischen Polizisten Baruch Mizrahi am Pessachabend im April dieses Jahres festgenommen.

Ziad Awad und sein Sohn Izz Eddin Hassan Ziad Awad wurden schon am 7. Mai festgenommen, aber die Polizei hat die Informationen erst heute zur Veröffentlichung freigegeben, vielleicht um zu verdeutlichen, was man von einem weiteren Gefangenenaustausch zu erwarten hat.

Premierminister Netanjahu orderte die Zerstörung des Hauses des Mörders an, der der Hamas angehören soll. Awad saß 12 Jahre lang im israelischen Gefängnis, weil er Kollaborateure mit Israel getötet hatte. Im Jahre 2011 wurde er im Austausch für Schalit frühzeitig freigelassen.

Am 14. April haben Vater und Sohn in der Nähe Hebrons mit geladenem Kalaschnikow in der Nähe Hebrons auf ihr Opfer gewartet. Als Baruch Mizrahi mit seiner schwangeren Frau und Kindern an ihnen vorbeifuhr eröffnete Awad das Feuer und tötete Mizrahi sofort, seine Frau, die auch getroffen wurde, übernahm das Steuer und brachte den Wagen in Sicherheit bevor die Armee eintraf.

„Ich habe mein Blut mit einem Stück Stoff bedeckt“, sagte die Witwe. „Ich habe gesehen, dass Baruch Tot war und als die Soldaten ankamen sagte ich ihnen, dass sie mich verbinden und meine Kinder in den gepanzerten Wagen bringen sollen, damit sie ihren toten Vater nicht sehen.“

Bild: Awad und Sohn bei der Gerichtsverhandlung.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...