Franklin Graham: Christen müssen Israel unterstützen

Freitag, 6. Juni 2014 |  NAI-Redaktion

Franklin Graham, der Sohn des weltbekannten christlichen Evangelisten Billy Graham, hat die Christen zur Unterstützung Israels aufgerufen – aus moralischen und aus religiösen Gründen. Bei einer Solidaritätsveranstaltung in der israelischen Botschaft in Washington unterstrich Graham junior, selbst ein bekannter Evangelist, die Bibel sage klar und deutlich, dass Israel für Christen eine sehr bedeutende Angelegenheit sei.

„Ich unterstütze Israel nicht nur, weil wir mit Jesus einen Juden anbeten, sondern wegen dem, was die Bibel über Israel und die Zukunft Israels aussagt“, erläuterte Graham. Seine Anmerkungen fallen in eine Zeit, in der immer mehr evangelikale Christen ihre Unterstützung für Israel aufgeben und stattdessen eine neue Theologie der sozialen Gerechtigkeit vertreten, die nationalistische palästinensische Hoffnungen schürt.

Diese neue, immer populärer werdende Theologie kommt zum Ergebnis, dass der heutige Staat Israel nicht mit dem Volk Israel in der Bibel gleichzusetzen sei und der jüdische Staat somit keine Erfüllung biblischer Prophezeiungen sei. Franklin Graham sieht das aber ganz anders.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880