Marokko: König bittet Juden um Gebet für Regen

Dienstag, 21. Januar 2014 |  Yossi Aloni

Der marokkanische König Mohammed VI. hat sich aufgrund von Expertenmeinungen, die eine heftige Dürre für das Jahr 2014 vorhersagen, an die Juden im Land gewandt. Er bat die jüdischen Rabbis um Gebete für Regen. Laut Medien besitzt Mohammed VI. Kenntnis darüber, dass es im jüdischen Glauben ein besonderes Gebet um Regen gibt, was nun im Interesse des Landes rezitiert werden soll.

Auch die Moslems erhielten eine derartige Anfrage. Der Zentralrat der Juden in Marokko hat mittlerweile eine Stellungnahme veröffentlicht, in der alle Mitglieder der jüdischen Gemeinden aufgefordert werden, „in den Synagogen Gebete an Gott zu richten, dass Er Gnade mit unserem Land haben und seiner Majestät, dem König, helfen möge“.

Die Erfolge der Landwirtschaft des nordafrikanischen Landes hängen stark vom Winterregen ab, der bislang nicht sehr üppig ausgefallen ist. In Marokko leben noch ca. 3000 Juden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen