Kurznachrichten

Montag, 4. März 2013 |  nai-Redaktion

+++ Heute ist in Israel der „Tag der guten Tat“. Jeder Israeli sollte an seinem Nächsten wenigstens eine gute Tat tun. Israels 89-jähriger Staatspräsident Schimon Peres leistete seine gute Tat in einem Heim für geistig und körperlich behinderte Kinder (Foto). +++ Israel ist freudig überrascht von der internationalen Verurteilung der Äußerung des türkischen Regierungschefs Erdogan , der den „Zionismus ein Verbrechen gegen die Menschheit“ bezeichnet hatte. Die Initiative zur Verurteilung ging vom deutschen Außenminister Westerwelle aus. Die US-Regierung und sogar UNO-Generalsekretär Ban Ki-Moon schlossen sich später an. +++ Hatte Netanjahu am Samstagabend noch erklärt, dass er keine Regierungskoalition ohne die orthodoxen Parteien zulassen werde, gab er nun dem Druck der Liberalen nach und führt ohne die religiösen Parteien Koalitionsgespräche. Die Führung der orthodox-sefardischen Schass-Partei reagierte darauf und erklärte, dass Jair Lapid (Jesh Atid) und Naftali Bennett (HaBait HaJehudi) die Orthodoxen hassen würden. +++ Das Wetter: In Jerusalem gibt es heute 16 Grad, in Tel Aviv 20, in Tiberias am See Genezareth 22, am Toten Meer und in Eilat 26 Grad.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um denKOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

ADVERTISEMENTS

Am meisten gelesen

Ein kleiner Junge schreibt als Aramäer Geschichte
Yaakov Haloul, ein zweijähriger...
Nach dem Terrorangriff
Abdur Rahman Slodi, der Terrorist,...

Weitere Nachrichten