Israelische Sängerin singt das letzte Mal für den Papst

Freitag, 8. April 2005 | 
Die israelische Sängerin Achinoam Nini, genannt Noa, hatte schon fünf Mal vor dem Papst das „Ave Maria“ gesungen. Das italienische Fernsehen lud sie als einzige Künstlerin ein, während der Live-Übertragung der Beisetzung von Papst Johannes Paul II. erneut „Ave Maria“ zu singen. Erstaunt fragte die israelische Sängerin warum ausgerechnet sie dafür ausgewählt wurde, da doch viele Künstler vor dem Papst auftraten? „Ich fliege nach Rom als Vertreterin Israels und des jüdischen Volkes, um dem Papst die letzte Ehre zu erweisen für das, was er für Israel und die Juden getan hat. Ich empfinde eine große Verantwortung“, sagte die Noa, die 1969 in Israel geboren wurde und aus einer jemenitisch-jüdischen Familie stammt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen