Interreligiöses Treffen

Dienstag, 5. April 2005 | 
Schass-Führer und geistliches Oberhaupt der sephardischen Juden in Israel, Rabbi Ovadja Josef gab gestern in seinem Privathaus Raum für ein Treffen von 15 Christen, Moslems und Drusen, bei dem er seinem Wunsch nach Frieden und Brüderlichkeit Ausdruck verleihte. Gleichzeitig betonte er die Wichtigkeit von Koexistenz und seinen Unwillen, Diskriminierung zwischen Juden und Arabern zu tolerieren.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880