Treffen: Netanjahu und Schachmeister Gelfand

Montag, 4. Juni 2012 |  Nettanell Doron

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu und Sport- und Kulturministerin Limor Livnat trafen sich am Sonntag mit Boris Gelfand, dem israelischen Schachmeister, der bei der vor kurzem in Moskau stattgefundenen Schachweltmeisterschaft Vizeweltweister wurde. Netanjahu erzählte Gelfand, dass er zwischen Regierungsdiskussionen in einem Nebenraum die Schachpartien verfolgte. „Ich bin mir sicher, dass viele Israelis stolz auf deine Errungenschaften sind und das Interesse am Schachspiel gestiegen ist. Der Staat Israel hat viel Brain Power und das Schachspiel ist ein Spiel des Gehirns. Dank solchen Menschen wie dir wird sich Israel noch zu einer Schachmacht entwickeln. Gelfand wiederum erzählte Netanjahu, die Schach-Weltmeisterschaft sei international auf großes Interesse gestoßen und der Fakt, dass ein israelischer Spieler das Finale erreicht hat, Israel große Ehre eingebracht habe. „Es ist sehr wichtig, dass wir diesen Sektor weiter entwickeln und internationale Wettbewerbe initiieren, die den israelischen Schachspielern Anerkennung bringen“, so Gelfand. Ministerin Livnat gab bekannt, dass eine Million Schekel in Dutzende Schach-Clubs in israelischen Städten investiert werden sollen. Im Bild: Livnat, Gelfand und Netanjahu.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige