Mysteriöse Explosionen im Libanon

Mittwoch, 23. November 2011 |  Michael Schneider

In der Nacht vom Dienstag zum Mittwoch kam es zu einer massiven Explosion in einem Munitions- und Waffenlager der schiitischen Hisbollah im libanesischen Dorf Sadikin, etwa zwölf Kilometer von der israelischen Grenze entfernt. Im israelischen Ort Maalot konnte man dies sogar hören. Die Explosion geschah genau zehn Tage nach einer anderen mysteriösen Explosion in Iran, bei der der Gründer der Raketeneinheit der Hisbollah, Tehrani Moghadam, ums Leben kam. Ob es zwischen den beiden Explosionen eine Verbindung gibt, bleibt fraglich. Am Dienstag sagte der israelische Minister für die Verteidigung der Heimatfront, Matan Vilnai, dass die Vorfälle zu Spannungen an der Nordgrenze führen können. Er sei darauf vorbereitet, den Norden Israels für einen eventuellen Krieg vorzubereiten. „Wir haben vom letzten Libanonkrieg 2006 gelernt und lassen uns für keinen Moment täuschen. Die Hisbollah hat Todesangst vor uns!“, so der Minister.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige