Israel hilft, palästinensische Wirtschaft zu stabilisieren

Montag, 19. September 2011 |  Nettanell

Vizeaußenminister Danny Ayalon sprach am Sonntag bei der Geberkonferenz für die Palästinenser in den Hallen der UNO in New York. Ihm zufolge sei Israel weiterhin daran interessiert, den Palästinensern bei der Entwicklung ihrer Wirtschaft zu helfen. Jedoch könnte dies durch eine einseitige Staatserklärung beeinträchtigt werden. „Zukünftige Unterstützung und Zusammenarbeit könnten irreparabel untergraben werden, sollte die palästinensische Führung entgegen dem mit Israel unterzeichneten Abkommen handeln, welches auch die existierenden wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Israel und der PA reguliert“, so Ayalon vor der Konferenz. Die Veranstaltung wurde von dem Untersekretär für politische Affären, B. Lynn Pascoe, betreut und im Vorstand saß mitunter der norwegische Außenminister Jonas Ghar Store. Die Palästinenser wurden durch ihren Ministerpräsidenten Salam Fayyad vertreten. Ayalon erklärte die israelischen Aktivitäten, die dazu beitrugen, die palästinensische Wirtschaft in den letzten Jahren zu stärken. Außerdem sagte er, wie wichtig und notwendig die Kooperation mit Israel für die Bildung von Institutionen der PA sei. Des Weiteren warnte Ayalon die Palästinenser, dass all dies durch die Entscheidung der PA-Führung, die Verhandlungen mit Israel zu umgehen hinfällig werden könnte, indem sie der internationalen Gemeinde ihre Forderungen aufdrücken. Auch würde eine einseitige Staatsausrufung legale Folgen für jegliche zukünftige Kooperation zwischen den beiden Seiten mit sich ziehen. „Israel unterzeichnete das Oslo-Abkommen mit der PLO, was zur Gründung der PA führte. Israel wird keinerlei Verpflichtungen gegenüber einem sogenannten Palästinenserstaat haben, speziell, wenn dieser künstlich und im vollständigem Widerspruch zu den bisher unterzeichneten Abkommen ins Leben gerufen werden würde“ so Ayalon weiter.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880