UNO: Wieder ist Israel Schuld

Montag, 20. Juni 2011 |  Nettanell

Wiederholt hat die UNO-Vollversammlung mit automatischer Mehrheit gegen Israel gestimmt. Nur die USA, Kanada und Palau haben mit dem Judenstaat gestimmt. 154 von 192 Mitgliedstaaten haben der politischen Agenda des UNO-Menschrechtsrates – United Nations Commission on Human Rights (UNCHR) – zugestimmt, dass Israels Verletzungen der Menschenrechte der Palästinenser gemäß dem neuen „Artikel 7“ separat verurteilt werden können. „Dies ist eine Frechheit, dass die Welt automatisch die einzige Demokratie im Nahen Osten für Menschrechte anklagt, und in den arabischen Staaten Menschen auf den Straßen abgeschlachtet werden“, sagte Israels UNO-Botschafter Ron Prosor. „Wer Israel anklagt, sind unter anderem die arabischen Diktatoren, die die Menschenrechte bei ihren eigenen Völkern missachten und ständig die automatische Mehrheit in der UNO-Vollversammlung gegen Israel ausnutzen!“ In Syrien massakriert Familie Assad das syrische Volk, in Libyen ermordete Muammar Qaddafi bereits tausende Menschen und im Jemen schießen die Soldaten von Präsident Saleh blind in die Menschenmenge. Dies wurde bisher von der UNO-Vollversammlung nicht verurteilt. Und warum, weil die 57 arabischen UNO-Mitgliedstaaten mit den Blockfreien Staaten, die so genannte automatische Mehrheit von 118 Staaten in der UNO haben. Daher hat Israel jede UNO-Abstimmung von vornherein verloren. So findet es die UNO in diesen Tagen angebracht, in seiner Menschenrechtsagenda einen separaten UNCHR-Artikel nur für den Judenstaat Israel neu festzulegen. Wer die Hintergründe im politischen Umfeld der UNO nicht kennt, bekommt so natürlich immer den falschen Eindruck, dass der so genannte internationale Friedenskörper UNO wohl Recht haben muss und Israel der Bösewicht ist. Das genau ist die Absicht der internationalen Gemeinschaft im Rahmen der UNO.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige