Gebetsversammlung in Gusch-Katif

Freitag, 18. März 2005 | 
Zehntausende Israelis trafen gestern Nachmittag in Gusch-Katif zu einer Massengebetsversammlung gegen den Abzugsplan Scharons zusammen. Weitere hunderte beteten zeitgleich auch in Meiron, Safed, auf den Golan-Höhen und sogar in Eilat. Die Versammlung dauerte vier Stunden an. Es wurden Psalmen gebetet aber es wurde auch in Vorfreude auf das nahende Purimfest getanzt. Gestern war der Vorabend des Geburtstags- und Todestages von Moses, der nach der jüdischen Tradition als besonders günstiger Tag für Gebete gilt. In einer Pressemitteilung, die zeitgleich mit der Gebetsversammlung veröffentlicht wurde, gaben alle sieben Rabbiner des Siedlerrates bekannt, hinter dem Aufruf von Rabbiner Schapiro zu stehen, der dazu aufgerufen hatte, dass Soldaten den Befehl zur Evakuierung der jüdischen Siedler verweigern sollen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880