Kurznews

Mittwoch, 13. April 2011 |  ih Redaktion

+++ In Israel bereitet sich das Volk auf das Befreiungs- und Frühlingsfest Pessach am kommenden Montagabend vor. Es gibt keine aggressivere Putzwoche wie diese vor Pessach: Alles wird gereinigt. Gemäß der Organisation Binat feiert 93 Prozent der jüdischen Bevölkerung Israels das biblische Fest mit der gesamten Familie zuhause, 6 Prozent feiern nicht. +++ Die Regierung in Belarus wandte sich an Israel, mit der Bitte um Hilfe bei der Aufklärung der Explosion in der Minsker U-Bahn. Gestern flog ein Team israelischer medizinischer und forensischer Experten nach Belarus, die heute ihre Arbeit dort aufnehmen werden. Die Delegation der drei Trauma-Spezialisten der Heimatfront und vier Forensikern der Polizei werden vom Leiter der Traumaabteilung des Sanitäterkorps des israelischen Militärs geleitet. +++ Justin Bieber ist über das Nachstellen der israelischen Medien zu seinem Besuch empört. Als er gestern Kapernaum besuchte, fragte er die Paparazzi, ob sie sich nicht schämen, einer religiösen Person so nah zu kommen, die versucht, an diesem biblischen Ort an dem Jesus wandelte, ein spirituelles Erlebnis zu haben. Das Treffen mit Ministerpräsident Netanjahu wurde abgesagt. +++

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...