Kurznachrichten

Dienstag, 29. März 2011 |  ih Redaktion

+++ Das israelische Militär hat ein Feldlazarett in Minami Sanriku in der Provinz Miyagi in Japan eröffnet. Es enthält Röntgenzimmer, Abteilungen für Kinder, Chirurgie, Orthopädie, Hals-Nasen-Ohren, Frauen, Augen, Nothilfe, einen Entbindungssaal, Nothilfe, ein Labor und eine Apotheke. In der Region befinden sich Tausende Obdachlose. Der israelischen Delegation schlossen sich sieben japanische Freiwillige an, die auch Hebräisch sprechen und als Übersetzer dienen werden. +++ Ministerpräsident Netanjahu hat den langjährig im israelischen Sicherheitsdienst (Shin Beth) tätigen Joram Cohen zum neuen Vorsitzenden dieser Organisation ernannt. Cohen wird Juval Diskin nach dessen sechsjähriger Amtszeit ablösen. Er ist der erste religiöse Jude, der diesen Posten übernimmt. „Israel steht vor schwierigen und komplizierten Sicherheitsherausforderungen, und der Shin Beth ist das wichtigste Werkzeug, sich damit auseinanderzusetzen“, so Netanjahu. +++ Die Sozialarbeiter beenden heute ihren vor drei Wochen begonnen Streik, nachdem ihre Union mit Unterstützung der Gewerkschaft ein Abkommen mit dem Finanzministerium erreichen konnte. Demnach werden die etwa 10.000 Sozialarbeiter des öffentlichen Sektors pro Monat eine Lohnerhöhung von rund 200 Euro (1.000 Shekel) erhalten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880