Ägyptens Christen als Sündenbock

Freitag, 29. Oktober 2010 |  ih Redaktion

In Ägypten sind bald Wahlen und deshalb muss jemand gefunden werden, auf den die Mißstände des Landes abgewälzt werden können. Dazu wurden die Christen in Ägypten, hauptsächlich Kopten, ausgewählt. Etwa zehn Millionen Christen leben dort, die ein immer schwereres Leben haben, weil die radikalen Moslems sie als Sündenbock darstellen. Moslemische Kleriker und Medien im Nachbarland Israels verbreiten die Behauptung, dass die Kopten Waffen aus Israel importieren würden und sich mit Hilfe der Zionisten auf einen Krieg vorbereiten. Der Ursprung dieser Meldung ist der arabischen Sender Al-Jazeera. Eine moslemische Gruppe ruft sogar zu einem Blutbad unter den Kopten auf.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880