Baustopp geht ganz still und leise weiter

Mittwoch, 27. Oktober 2010 |  ih Redaktion

Führende jüdische Siedler warnen die israelische Regierung, dass sie, um einer Konfrontation mit den USA und den Palästinensern aus dem Weg zu gehen, zwar keinen offiziellen Baustopp jüdischer Siedlungen verhängt, sie jedoch bereits einen „stillen Baustopp“ vollzieht. Der Bau von 4.321 geplanten Wohnungen stagniert plötzlich, weil die Behörden notwendige Genehmigungen verzögern. Naftali Bennett, der Generaldirektor der jüdischen Ortschaften von Judäa, Samaria und dem Gazastreifen, sagte gegenüber der Jerusalem Post, dass die Regierung zwar versprach, den Baustopp aufzuheben, jedoch diesen ganz still und unauffällig weiterführt. Aus dem Büro des Ministerpräsidenten wurde eine Stellungnahme bisher verweigert.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880