Generalinspekteur der Bundeswehr in Yad Vashem

Mittwoch, 13. Oktober 2010 |  ih Redaktion

Heute begann der Generalinspekteur der deutschen Bundeswehr, General Volker Wieker, seinen dreitägigen Arbeitsbesuch in Israel. Als Gast des israelischen Amtskollegen, Generalstabschef Gaby Ashkenasi, war heute seine erste Station die Holocaustgedenkstätte Yad Vashem in Jerusalem. Sie besuchten das Museum, die Halle der Namen sowie auch das Kinderdenkmal Yad La-Yeled. Danach legten die beiden gemeinsam einen Kranz im Gedenken an die Opfer des Holocaust nieder. „Es ist mir eine Ehre, heute hier als Generalstabschef Israels zu stehen, neben dem Generalinspekteur der Bundeswehr, der Israel zum ersten Mal besucht. Dieser Besuch drückt die besondere Beziehung zwischen dem israelischen und dem deutschen Militär aus. Ich hoffe, dass dieser Besuch professionell, interessant und produktiv sein wird.“ Wieker zitierte in seiner Rede den deutschen Schriftsteller Erich Kästner: „Denn die Vergangenheit muss reden und wir müssen zuhören. Wenn wir dies nicht tun, werden wir keine Ruhe finden.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880