Israelischer Araber plante Anschlag auf Knesset-Gebäude

Dienstag, 8. März 2005 | 
Gestern wurde bekanntgegeben, dass die Polizei schon vor drei Wochen einen jungen israelischen Araber festgenommen habe, als dieser die Al-Aksa-Moschee in Jerusalem verließ. Der 20-jährige Mann aus Westgaliläa hatte eine Reihe von Anschlägen gegen israelische Ziele geplant. Unter anderem wollte er in der Knesset eine Bombe hochgehen lassen, sowie einen Militärkaserne im Norden Israels angreifen und auch Soldaten entführen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880