Issam Abu-Issa will Bank zurück haben

Freitag, 4. März 2005 | 
Vor sechs Jahren floh Issam Abu-Issa, der Gründer und Vorsitzende der Palestine International Bank nach Katar, weil der palästinensische Sicherheitsdienst ihn festnehmen wollte. Diese Woche kehrte er nach Ramallah zurück, um seine Bank, die Yasser Arafat übernommen hatte, nachdem er geflohen war, wieder zu bekommen. So traf Abu-Issa mit dem Vorsitzenden der Autonomiebehörde Mahmud Abbas und dessen Finanzminister Salaam Fayed zusammen. Er forderte die Untersuchung über den Verbleib von 105 Millionen Dollar, die Arafat mit der Konfiszierung der Bank gestohlen hatte.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880