Peres in Moskau

Montag, 10. Mai 2010 |  ih Redaktion
Israels Präsident Schimon Peres ist anläßlich der Feier zum 65. Jahrestag des Sieges der Alliierten über Nazideutschland nach Moskau gereist. Er sprach auch mit Russlands Präsident Medvedev und mit Bundeskanzlerin Merkel und sagte ihnen, dass Israel mit Syrien Frieden schließen will, jedoch werde man nicht den Fehler wie beim Rückzug aus dem Gazastreifen wiederholen. Dieser war kurz nach dem Rückzug in eine Abschußrampe für Raketen gegen Israel umgewandelt worden. Außerdem müsse Syrien die Waffenlieferungen an die Hisbollah einstellen. Diese Botschaft sandte er mit Präsident Medvedev nach Damaskus, da dieser heute zu einem Staatsbesuch nach Syrien fliegt.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige