Araber dürfen nicht mehr in Siedlungen arbeiten

Donnerstag, 6. Mai 2010 |  ih Redaktion
Die palästinensische Autonomiebehörde legte neue legale Strafen fest, mit denen weiterhin auf den Baustellen in den jüdischen Siedlungen in Judäa und Samaria arbeitenden Arabern bestraft werden sollen. Bis zum Ende des Jahres müssen sie eine andere Arbeit gefunden haben. Wer weiterhin dabei erwischt wird kann mit bis zum fünf Jahren Haft und einer Geldstrafe von 10.800 Euro belegt werden. Außerdem wurde auch der Kauf von landwirtschaftlichen und anderen israelischen Produkten die in jüdischen Siedlungen in der Gegend hergestellt werden verboten. Obwohl die PA schon ein riesiges Arbeitslosenproblem hat will sie den Bauarbeitern ihren Brotverdienst wegnehmen und damit noch mehr Armut schaffen, um damit Israel weiter anprangern zu können.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige