Sanitäterin behandelte arabischen Steinwerfer

Freitag, 11. September 2009 |  ih Redaktion
Eine jüdische Sanitäterin aus der Jordansenke eilte um einem arabischen Jugendlichen Hilfe zu leisten, der Steine auf ihren 13-jährigen Sohn geworfen hatte. Dieser Steinangriff fand bereits vor einigen Tagen statt, wurde aber erst jetzt bekannt. „Selbst wenn ich von vornherein gewußt hätte, dass dieser verletzte junge Mann der war, der auf meinen Sohn Steine warf, hätte ich ihn ohne zu zögern behandelt“, so Orit Ohana aus dem Ort Shdemot Mehola. Sie erzählte dass sie des öfteren im Rahmen ihrer Volontärstätigkeit mt dem israelischen Rettungsdienst, Magen David Adom, arabischen Menschen hilft. „Als ich vor Ort eintraf, sah ich den jungen Mann mit tiefen Schnittwunden in den Händen und entsprechend der großen Anzahl der Polizein vor Ort war es klar, dass er an einer terroristischen Aktivität beteiligt gewesen sein muss. Als ich ihn behandelte kam ein Nachbar auf mich zu und erklärte mir, dass der Araber vor mir kurz zuvor Steine auf sein Auto geworfen hatte, in dem auch mein Sohn mitgefahren war.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Werbeanzeige

Am meisten gelesen