Beduinen wollen Palästinenser raus haben

Mittwoch, 8. Oktober 2008 |  ih Redaktion
Die Einwohner der Beduinenstadt Rahat im Negev drückten ihre Besorgnis darüber aus, dass etwa 4000 Palästinenser in ihre Stadt einzogen und einen gewissen Einfluß ausüben. Die meisten Palästinenser leben dort illegal und neigen zu Diebstahl und anderen leichten Kriminaltaten und die Einwohner haben Angst, dass einer von ihnen sich als Terrorist erwesien könnte und damit die Stadt und die ganze Beduinenbevölkerung Israels in ein schlechtes Bild stellen könnte. „Einer der Palästinenser könnte einen Anschlag planen und von unserer Stadt aus mit Leichtigkeit in jeden Teil Israels gelangen“, so der Bürgermeister von Rahat, Talal al-Karnawi. Die meisten der Palästinenser seien in der Stadt um für ihre Familien zu sorgen, aber wegen ihrer großen Zahl haben sie teilweise den Handel in der Stadt an sich gerissen und damit viele lokale Geschäftsleute arbeitslos gemacht.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Araber erschießt zwei Israelis in Samaria
Zwei Israelis sind heute früh...
Rakete aus Gaza trifft Wohnhaus in Beersheva
Um 3:39 Uhr ertönten die Sirenen...
Bundeskanzlerin Merkel wird in Israel erwartet
Die deutsche Bundeskanzlerin...