Aktivisten-Boote wurden durchgelassen

Sonntag, 24. August 2008 |  ih Redaktion
Gestern legten zwei Aktivisten-Boote im kleinen Hafen von Gaza unter dem lauten Jubel der Palästinenser an. An Bord der Boote waren insgesamt 46 sogenannte Friedensaktivisten aus 14 Ländern, darunter eine 81-jährige katholische Nonne und Lauren Booth, die Schwägerin des Nahostgesandten Tony Blair. Letzte Woche war zwischen Ministerpräsident Olmert und Verteidigungsminister Barak entschieden worden, die Boote nicht aufzuhalten, um nicht in die Hände der Organisationen zu spielen, die bei einem Eingreifen der israelischen Marine das gewünschte Medienspektakel erhalten hätten. Jedoch war der Hafen nur gestern für internationale Boote offen und dies war eine Ausnahme, denn Israel plant derzeit nicht, die Seeblockade aufzuheben, um etwaigen Waffenschmuggel durch Schiffe zu unterbinden. Derweil berichteten die Medien, dass es bei der Ankuft der Boote nicht nur Jubel gab. Viele Palästinenser zogen enttäuscht ab, als sie merkten, dass die Ankömmlinge nur wenige Lebensmittel und so gut wie keine Hilfsgüter dabei hatten.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen