Weibliche Selbstmordattentäter in Ausbildung

Donnerstag, 21. August 2008 |  ih Redaktion
Obwohl das Waffenstillstandsabkommen zwischen Israel und der Hamas in Kraft ist, hält dies die anderen im Gazastreifen operierenden Terrororganisation nicht ab, weiterzumachen. So zum Bespiel trainiert der Islamische Dschihad eine große Gruppe von Frauen, die bereit sind, sich als Märtyrer zu opfern, indem sie sich als Selbstmordattentäter unter israelische Truppen mischen wollen, falls Israel eine militärische Operation im Gazastreifen ausführen sollte. Sie werden nicht nur ausgebildet, wie man einen Sprengstoffgürtel bedient, sondern auch im Umgang mit Handfeuerwaffen trainiert. Vor kurzem gab der Islamische Dschihad Fernsehteams einen Einblick in die Ausbildung der Frauen. Das Vorbild dieser Frauen ist die 57-jährige Großmutter Fatma A-Najar, die sich im Gazastreifen neben Soldaten im Jahr 2006 in die Luft jagte und dabei drei von ihnen verletzte.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...