Bewaffneter Syrer infiltriert Grenze

Donnerstag, 14. August 2008 |  nai news
Die israelische Armee hat am Mittwoch einen bewaffneten Mann, der von Syrien die Golanhöhen überquerte, angeschossen, um ihn ausser Gefecht zu setzen. Gewalt entlang der israelisch-syrischen Grenze ist selten, und die Armee erklärte, dass dieser Zwischenfall der UN in der Gegend gemeldet wurde. Ein Sprecher des Militärs sagte, dass es nicht sofort klar war, warum der Mann in israelisches Gebiet auf den Golanhöhen eintrat. Die Truppen schossen auf den Mann, da er in Besitz einer Waffe war. Der Eindringling wurde leicht verletzt und in ein israelisches Krankenhaus gebracht. Vor einem Monat tötete die israelische Armee einen Syrer, der am Grenzübergang in die nördlichen Golanhöhen eindrang, um Drogen zu schmuggeln. Der Verteidigungsminister Ehud Barak verkündete, dass es kein Zufall sei, dass die Armee besonders in den Golanhöhen sehr aktiv an Militärsübungen sei. "Wir sehen eine deutliche Stärkung durch die Hisbollah in den letzten Jahren."

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...