Holocaustüberlebende sollen höhere Rente erhalten

Dienstag, 12. August 2008 |  nai news
Der israelische Premierminister Ehud Olmert und Finanzminister Roni Bar-On beschlossen am Montag, den Empfehlungen aus dem Bericht des Dorner Komitees nachzugehen, das bereits seit vielen Jahren die falsche Handhabung der israelischen Regierung im Umgang mit der Bevölkerung der Holocaustüberlebenden untersucht. Demnach sollen die Gelder retroaktiv seit dem Beginn des Jahres 2008 ausgezahlt werden. 40.000 Holocaust-Überlebende erhalten somit 75 % der Rente, die nach deutschem Gesetz gezahlt wird, ein Anstieg von insgesamt umgerechnet knapp 50 Millionen Euro zusätzlich zu den 1 Million Euro, die die israelische Regierung im November 2007 versprach. Ob die Holocaustüberlebenden aber tatsächlich eine höhere Rente ausgezahlt bekommen hängt letztlich noch an der wöchentlichen Kabinettssitzung, in der die Minister darüber entscheiden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880