Haus des Terroristen soll zerstört werden

Freitag, 8. August 2008 |  ih Redaktion
Verteidigungsminister Ehud Barak gab offiziell den Befehl, das Haus der Familie des Attentäters der Merkas-HaRav-Jeschiwa in Jerusalem, zu zerstören. Der Terrorist Ala Abu Dheim hatte acht Bibelstudenten bei seinem Amoklauf getötet. Einige Monate dauerte die Diskussion in der Regierung darüber an, wie man auf dieses Attentat reagieren soll. Schlußendlich wurde entschieden, dass Israel eine Abschreckung schaffen muss, damit Terroristen es sich vorher überlegen, wie sich die Folgen ihrer „heroischen“ Tat sich im Nachhinein auf ihre Familie auswirken könnten. Die Familie des Terroristen hat jetzt eine Woche Zeit Berufung beim Heimatschutzkommando einzulegen. Sollte das Gesuch abgelehnt werden, haben sie noch eine Woche, sich an den Obersten Gerichtshof zu wenden, der in der Vergangenheit schon oft die Zerstörung der Häuser von Terroristen verhindert hat.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen