Jonathan Pollard klagt Staat an

Dienstag, 5. August 2008 |  ih Redaktion
Der als israelischer Spion in den USA verurteilte Jonathan Pollard, reichte gestern beim Tel Aviver Gericht eine Klage gegen den Staat Israel ein, in der er diesen auffordert, offiziell zu erklären, dass er und seine Frau Esther keine finanzielle Hilfe vom Staat seit seiner Festnahme erhielten. Er meint, dass der Staat fälschlicherweise öffentlich sagt, ihn und seine Frau finanziell zu unterstützen, obwohl er noch keinen Pfennig erhielt. Ihm geht es nicht um das Geld, sondern er bittet darum, dass der Staat sich für seine Freilassung einsetzt. Pollard hatte in der amerikanischen Navy gedient und 1985 geheimes Material an Israel übergeben, dass sich als überlebenswichtig für den jüdischen Staat herausstellte, jedoch von der US-Regierung unterschlagen werden sollte. Seither ist Pollard unter schlechten Umständen schon mehr als 22 Jahre in Haft.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen