USA und Israel gemeinsam gegen Raketenbedrohungen

Sonntag, 3. August 2008 |  ih Redaktion
Die USA will Israel demnächst in zwei fortgeschrittene Raketenwarnsysteme mit einbeziehen, die als Schutz vor einem möglichen iranischen Angriff dienen sollen. Verteidigungsminister Ehud Barak gab dies bei seinem Besuch in Washington bekannt. Außerdem solle auch die israelische Abwehrrakete Arrow-2 verbessert werden. Barak, der zu den lautstarken Kritikern der letztjährigen US-Geheimdiensteinschätzung (NIE) gehört, erzählte Reportern: „Es ist wichtig, dass die Amerikaner unsere Position verstehen, und ich denke, dass sie sie nun nach diesem Besuch sehr viel besser verstehen.“ Beide Regierungen seien sich darin einig, dass gegenüber dem Iran alle Optionen auf dem Tisch bleiben müssten. Das Pentagon hat zugesagt, noch während der Amtszeit von Präsident George W. Bush den leistungsstarken X-Band-Radar in Israel zu installieren, der in der Lage ist, ein Objekt in der Größe eines Baseballs in 4700 Km Entfernung zu lokalisieren und somit den Arrow gegen eine iranische Shehab-3-Rakete auf der halben Strecke ihres 11minütigen Fluges nach Israel in Gang zu setzen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880