Evangelikale Christen gegen die Teilung Israels und Jerusalems

Mittwoch, 28. November 2007 |  ih Redaktion
Führende evangelikale Christen erklärten in Jerusalem, dass die Teilung Jerusalems gegen den Willen Gottes und daher für sie unakzeptabel sei. Ebenso fürchten sich viele Araber vor einer Teilung des Landes und Jerusalems, weil sie dann ganz unter einem Hamas- oder Fatah-Regime leben müssen, und beantragen daher jetzt die israelische Staatsbürgerschaft, um nach einem Zweistaatenabkommen nicht von Israel getrennt zu werden, denn US-Präsident Bush sprach sich in seiner Eröffnungsrede klar für eine Teilung des Landes in zwei Staaten aus. In Jerusalem beteten gestern an der Klagemauer mehr als 150.000 Juden für ein Scheitern der Annapolis-Konferenz, weil ihrer Meinung nach dort nur Israels- und Jerusalems Teilung gefordert wird, was nicht im Sinne Gottes ist.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880