Palästinensischer Journalist entführt

Montag, 26. November 2007 |  ih Redaktion
Ein palästinensischer Journalist, der für die unabhängige Bethlehemer Nachrichtenagentur "Maan" arbeitet, wurde am Samstag Abend von fünf bewaffneten und maskierten Männern entführt und erst nach 11 Stunden freigelassen. Hafez Asakreh, der als Editor in der Nachrichtenagentur angestellt ist, war auf dem Weg zur Arbeit, als er von den bewaffneten Männern in ein Auto gedrängt und an einen unbekannten Ort gebracht wurde. Der Chefredakteur von Maan sagte, die Kidnapper hätten gefordert, dass etliche Artikel, die mit der Sicherheit und mit politischen Affairen innerhalb der palästinensischen Autonomiebehörde (PA) zu tun hätten, veröffentlicht werden müssten. „Sie wollten, dass wir unzutreffende Geschichten veröffentlichen“, erklärte er. „Sie wollten andere palästinensische Interessengruppen und die PA gegen uns aufbringen.“ Der palästinensische Journalistenverband verurteilte die Entführung Asakrehs, der unverletzt freigelassen wurde, scharf.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880