Programm zur Stärkung Ostjerusalems

Donnerstag, 22. November 2007 |  ih Redaktion
Die Jerusalemer Stadtregierung hat ein weitausgelegtes Programm ins Leben gerufen, bei dem es darum gehen soll, die Entwicklung in den Ortschaften Ostjerusalems zu stärken. Das Programm ist ein Teil einer Initiative, Jerusalems Territorium als ganzes zu erhalten. Die geschätzten Kosten belaufen sich auf 200 Millionen Schekel (ca. 51 Mio. Dollar). Konkret sollen unter anderem der Bau von Hotels unterstützt werden sowie die Sicherheit historischer Gebäude und touristischer Anlaufpunkte. Desweiteren dürfen nicht nur Museen und Galerien auf Unterstützung hoffen, sondern auch Einwohner, deren Nachbarschaften renoviert werden sollen. Jerusalems Bürgermeister Uri Lupolianski sprach von einer "stärkeren Bindung zwischen der Ost- und Weststadt", die daraus resultieren soll. "Wir werden eine vereinte und starke Stadt haben, Touristenfreundlich, einfach zu erreichen und finanziell sowie kulturell stark", sagte Lupolianski.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880