US-Regierung verteilte Einladung zu Annapolis

Mittwoch, 21. November 2007 |  ih Redaktion
Die amerikanische Regierung lud erst gestern die Teilnehmer zu der am 29. November in Annapolis stattfindenden Nahostkonferenz ein. Es sind Vertreter aus 40 Ländern und Organisationen eingeladen und als erste erhielten Israel und die Palästinenser die Einladung, die von US-Präsident George W. Bush unterzeichnet ist. Die US-Regierung würde es gern sehen, wenn mehr arabische Staaten ihre Unterstützung für die Konferenz mitteilen würden, wie Saudi Arabien und Syrien. Der Hauptgesprächstag ist am 27. November, wo Gespräche auf der Ebene der Außenminister stattfinden werden. Bush selbst wird ein Treffen mit Olmert und Abbas durchführen

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880