Empfang mit allen Ehren für Präsident Peres

Dienstag, 13. November 2007 |  ih Redaktion
Israels Präsident Schimon Peres, der gerade zu einem Staatsbesuch in der Türkei ist, wurde von seinem türkischen Amtskollegen mit allen Ehren empfangen, inklusive 21 Ehrensalven und einer Ehrenparade der Soldaten sowie das Abspielen der beiden Nationalhymnen. Das Gespräch zwischen Abdullah Gol und Peres im Präsidentenpalast in Ankara verlief dagegen etwas weniger freundlich, denn es traten Meinungsverschiedenheiten auf. Gol vertritt die Meinung, dass das Atomprogramm Irans dazu bestimmt sei, Energie für friedliche Zwecke zu gewinnen. Peres meinte demgegenüber, dass Israel eine Bewaffnung Irans mit Atomwaffen nicht zulassen könne. „Israel fühlt sich bedroht durch die iranischen Langstreckenraketen und weigert sich zu glauben, dass diese nicht mit Atomsprengköpfen ausgerüstet würden, wenn Iran Atombomben hat“, so Peres.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen