Sieben Tote bei Arafat-Gedenkkundgebung

Dienstag, 13. November 2007 |  ih Redaktion
Bei einer Gedenkkundgebung im Gazastreifen anlässlich des dritten Todestages des ehemaligen Palästinenserführers Jasser Arafat, kam es zu einem Zusammenstoß zwischen den Demonstranten und den Sicherheitskräften der Hamas. Die Demonstranten trugen Fahnen der Fatah und riefen Slogan gegen die Hamas, woraufhin die Hamas-Polizisten, die diese Kundgebung umstellt hatten, das Feuer eröffneten und dabei sieben Menschen töteten und zahlreiche weitere verletzten. Diese Kundgebung war die bisher größte Demo von Fatah-Anhängern, die im Gazastreifen seit der Machtübernahme der Hamas durchgeführt wurde.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen

Raketenangriff auf Tel Aviv
Aus dem Gazastreifen wurden...
Verliert die Hamas die Kontrolle  über Gaza?
"Die Hamas ruiniert unser...