Israels “Gehirne” wandern aus

Donnerstag, 8. November 2007 |  ih Redaktion
Entsprechend einer Studie hat Israel ein großes Problem, dass viele “schlaue Köpfe” in die USA auswandern, wo sie bessere Chancen haben, ihre Studien und Forschungen durchzuführen. Die Abwanderung sei 17 Mal so hoch wie die aus Europa nach den USA, so David Ben David von der Universität Tel Aviv (TAU). Diese Studie wurden gestern bei der Sderot-Konferenz veröffentlicht, die im Sapir-College unweit Sderots liegt. Viele Akademiker ziehen es vor im Ausland zu arbeiten, wo sie höhere Löhne und bessere Arbeitsbedingungen erhalten. Der Präsident der TAU, Prof. Zvi Gali sagte, dass dieses Problem nicht nur Israel eigen ist, jedoch im Zusammenhang mit der Zahl der Einwohner des Landes, führt Israel die Liste der Länder, deren Akademiker in die USA ziehen an. 25 % israelischer Akademiker befinden sich in den USA, von Europa aus sind es nur 1,5-4 %.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880