Demonstration gegen Annapolis von Medien ignoriert

Donnerstag, 8. November 2007 |  ih Redaktion
Die großen israelischen Tageszeitungen und Fernsehsendungen ignorierten grösstenteils die am Sonntagabend in Jerusalem stattgefundene Demonstration gegen die Annapolis-Konferenz. Tausende Israelis drückten ihren Unmut über diese Konferenz aus. Sie marschierten mit Fackeln vom Konsulat der USA im Stadtzentrum Jerusalems bis zum naheliegenden King David Hotel, wo sich die US-Außenministerin Condoleezza Rice mit Ministerpräsident Ehud Olmert und dem internationalen Nahostgesandten Tony Blair zu einem Gespräch getroffen hatten, um eine gemeinsame Bekanntmachung die Olmert mit PA-Präsident Abbas während der Konferenz veröffentlichen will, auszuarbeiten. Führende Rabbiner und Knessetabgeordnete nahmen daran teil und warnten das Volk vor ihren Führungspersonen, Olmert, Barak und Livni, unter Druck der internationalen Gemeinde Israel den Weg in die Zerstörung führen würden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen