6000 Kälber und Strom für den Gazastreifen

Montag, 5. November 2007 |  ih Redaktion
Landwirtschaftsminister Schalom Simchon erhielt von den israelischen Sicherheitsbehörden die Erlaubnis, 6000 Kälber in den Gazastreifen zu überführen. Diese Kälber waren aus Australien importiert worden, und seit Israel den Gazastreifen als Feindesgebiet deklarierte, waren diese Kälber in einem israelischen Stall untergebracht gewesen. Sie sollen im Gazastreifen zur Fleischgewinnung groß gezogen werden. Während Israels Militär auf Anordnung von Generalstaatsanwalt Mazuz im Gazastreifen die durch Militäraktionen zerstörten Stromleitungen reparieren musste, damit die Palästinenser wieder ans Stromnetz angeschlossen werden können, beschossen palästinensische Terroristen vom Gazastreifen aus Sderot und zerstörten dort die Stromversorgung, so dass die Israelis in Sderot im Dunklen saßen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880