Terroristen haben Angst vor Olmerts Tod

Freitag, 2. November 2007 |  ih Redaktion
Nachdem am Montag Ministerpräsident Ehud Olmert bekanntgab, dass er Prostatakrebs habe, reagierten die palästinensischen Terroristen mit Furcht. Sie haben Angst, dass Olmert ihnen wegsterben könnte, bevor er seine Pläne zur Übergabe von Judäa und Samaria an die Palästinenser ausführen konnte. Das Jerusalemer Büro des amerikanischen WorldNetDaily Nachrichtendienstes wurde von palästinensischen Terrorführern die der Fatah von Mahmud Abbas angehören mit Telefonaten überflutet, um genaueres zu erfahren, nachdem die isarelischen Medien dramatisch die Pressekonferenz Olmerts über seinen Gesundheitszustand angekündigt hatten. Während seiner Pressekonferenz hatte Olmert dann jedoch gesagt, dass diese im frühen Stadium entdeckte Krankheit sich in keinerlei Weise auf die Verhandlungen mit den Palästinensern auswirken würde.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880