Iraner flieht nach Kontak mit Israelis

Freitag, 2. November 2007 |  ih Redaktion
Ein iranischer Repräsentant auf dem jährlichen Treffen der Internationalen Kooperativen Allianz, das vergangene Woche in Singapur stattfand, floh nach Teheran zurück, nachdem er mit Mitgliedern der israelischen Delegation in Kontakt gekommen war. Israel war einer der 80 vertretenen Nation der Konferenz und die Delegation sah dieses Treffen als eine gute Möglichkeit an, einen Dialog mit dem iranischen Gesandten aufzunehmen und eventuell eine wirtschaftliche Beziehung zwischen den beiden Ländern anzukurbeln. Rami Mendel trat auf den Iraner zu und erbat sich Material für eine Zusammenarbeit aus, wobei sie sich zum Kaffee setzten. Dabei enthüllte Mendel seine Nationalität, woraufhin der Iraner schockiert davonlief und nicht mehr zur Konferenz zurückkehrte. Später konnte in Erfahrung gebracht werden, dass er nach Teheran zurückgekehrt sei, um einer weiteren Begegnung mit Israelis aus dem Weg zu gehen.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen