Internationale Solidarität für die entführten Soldaten

Mittwoch, 31. Oktober 2007 |  nai news
Tausende von Menschen haben sich am gestrigen Dienstag gemeinsam bei Solidaritätskundgebungen für die drei entführten israelischen Soldaten Ehud Goldwasser, Eldad Regev und Gilad Shalit stark gemacht. Die 90 verschiedenen Demonstrationen wurden von der Jewish Agency und der World Zionist Organisation organisiert und wurden in Ländern wie Venezuela, Holland, Uruguay, Chile oder der USA abgehalten. Hinzu kamen unzählige Gebetsveranstaltungen in Synagogen weltweit. Den Startschuss für die globale Veranstaltung gab eine besondere Zeremonie im Jerusalemer Internationalen Kongresszentrum, an dem ca. 3000 Jugendliche sowie viele internationale Abgeordnete teilnahmen. „Uns rennt die Zeit davon, helft uns, unsere Jungs nach Hause zu holen“, erklärte ein Sprecher des Stundentenforums in Jerusalem. „Wir sehen es als unsere Pflicht an, alles in unserer Macht stehende zu tun, dass sie wiederkommen.“

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880