Muss Israel Irans Atomanlagen bombardieren?

Montag, 29. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Effi Eitam, der Abgeordnete der Nationalen Einheitspartei, meinte, dass es sich inzwischen abzeichnet, dass die internationalen diplomatischen Bemühungen gegen das iranische Atomprogramm nichts nutzen. Israel habe wohl keine Wahl, als diese Anlagen durch einen Luftangriff zu zerstören. Bei einem Besuch in Beit El in Samaria sagte Eitam, dass Israel das Recht und die Möglichkeit habe, sich zu verteidigen und dass der Tag dafür immer nähe rücke. Weiter meinte Eitan, dass er sich sicher ist, dass die US-Regierung Israel in einer solchen Militäraktion unterstützen würde, die zum Überleben des jüdischen Staates und des zionistischen Traumes notwendig ist. Im Zusammenhang damit erklärten amerikanischen Analytiker von Satellitenaufnahmen der von Israel im syrischen Hinterland angegriffenen Atomanlage, dass die Syrer die Ruinen bereits vollständig entfernten und diese Fläche eingeebnet haben. Syrien besteht weiterhin darauf, dass dies keine mit koreanischer Hilfe erbaute Atomanlage gewesen sei wie Israel behauptet, jedoch weist die Hast des Abbaus auf den Versuch einer Vertuschung hin, mit dem vermieden werden soll, dass internationale Atominspektoren diesen Ort untersuchen würden.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880