Abgeordneter der Rentner-Partei gefeuert

Freitag, 26. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Der Abgeordnete der Rentner-Partei, Mosche Scharoni, wurde von seinem Parteivorsitzenden Rafi Eitan gefeuert, weil er sich nicht fügen wollte, seinen Gesetzvorschlag zu Rentenerhöhung derweil zurückzuziehen. Scharoni leitete das Knessetkomitee für Soziales, Gesundheit und Arbeit als er diesen Vorschlag, die Rente um 20 % zu erhöhen, einreichte, was auch bei der ersten Lesung vor einiger Zeit akzeptiert wurde. Damit ist er einer der seltenen Abgeordneten, der seinen politischen Prinzipien Vorrang verleiht und diesen nachgeht, anstatt sich den Sitz in der Regierung zu sichern und sich zu widerrufen. Er entschuldigte sich dafür, dass seine Partei ihr Wahlprogramm und ihre Wähler verraten hat, um den Staatshaushalt Olmerts für das Jahr 2008 zu unterstützen. Von anderen Abgeordneten der Koalition wurde die Entlassung Scharonis als ein grober Fehltritt eingestuft, der den Anfang des Falls der Regierung Olmerts ankündigte.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880