Terrorangriff auf Israelis nahe Ariel

Mittwoch, 24. Oktober 2007 |  ih Redaktion
An der Ariel Kreuzung im so genannten Westjordanland kam es heute zu einem tragischen Vorfall: An einer Straße wartende Israelis wurde von einem vorbeifahrenden palästinensischen Fahrzeug aus beschossen, dabei wurde ein 20-jähriger Israeli mittelschwer verletzt, ein weiterer trug leichte Verletzungen davon. Die Verwundeten wurden in das Beilison Krankenhaus in Petach Tikva gebracht. Der 20-Jährige wurde insgesamt von 3 Kugeln getroffen, eine traf direkt in seinen Bauch. Die israelische Armee errichtete sofort Straßensperren, wenig später wurde ein ausgebranntes Fahrzeug gefunden, bei dem es sich ersten Berichten nach um das Täterfahrzeug handeln soll. Inzwischen hat sich auch eine Grupe der Al-Aksa Märtyrerbrigade zu Wort gemeldet und erklärt, dass sie hinter dem Angriff stehe, der als Racheakt für den Tod Ashker Muhammad Sati gelten soll, einem Mitglied des Islamischen Dschihads, der Anfang der Woche in einem israelischen Gefängnis während einer Gefangenenrevolte getötet wurde.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880

Am meisten gelesen