Hisbollah droht mit weiteren Entführungen

Dienstag, 23. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Die Hisbollah droht mit weiteren Entführungen von Israelis und verspricht, niemals ihre Waffen niederlegen zu wollen. Scheich Naim Qassim sagte gegenüber enthusiastischen Unterstützern der Hisbollah, dass nur die Entführung von Israelis dazu führen würde, in Israel inhaftierte libanesische Terroristen zu befreien. Er erwähnte die Bereitschaft von Ministerpräsident Olmert, einen hohen Preis für Informationen über die Entführten zahlen zu wollen. „Das Problem im Libanon ist Israel und ihre Unterstützer, und nicht der „Widerstand“, denn dieser ist defensiv und eine Antwort auf die israelische Aggression. Wer diesem ein Ende setzen will, muss zuerst mit der israelischen Bedrohung anfangen und nicht versuchen die Organisation von ihren Waffen zu befreien“, so der Terrorchef der Hisbollah.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880