Israel aus Militärolympiade ausgeschlossen

Mittwoch, 10. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Kommende Woche wird in Hiderabad/Indien die Militärolympiade eröffnet werden, jedoch ohne die Soldaten Zahals. Durch Druck der arabischen Staaten, die Mitglieder dieses internationalen Militärsportvereins sind, wurde Israels Teilnahme verhindert. Dahinter steht der Vizepräsident des Vereins, der iranische General Muhammad Ali Sabur. Er schaffte es, alle arabischen Länder im Verein gegen die Aufnahme Israels zu vereinigen. Dieser Verein war 1948 nach dem Zweiten Weltkrieg ins Leben gerufen worden, um die bisher feindlichen Armeen zu sportlichem Wettkampf und Freundschaft zusammenzubringen. Einzig und allein im Jahr 1956 nahmen israelische Fallschirmspringer an diesem Wettbewerb in Moskau teil, wobei sie jedoch nur den letzten Platz im Freien Fall erreichten. Sie hatten die Absprünge aus dem Ausstieg eines kleinen Flugzeuges trainiert und nicht den Absprung von der Rampe eines Transportflugzeuges.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880