Gold aus Papua für den Tempel

Mittwoch, 10. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Teilnehmer des Laubhüttenfestes des International Christian Zionist Center (ICZC) aus West-Papua überraschten das Jerusalemer Tempel Institut mit einem Geschenk für den Bau des dritten Tempels. Am letzten Zwischenfeiertag des Festes stattete diese Delegation dem Tempel-Institut im jüdischen Viertel von Jerusalems Altstadt einen Besuch ab und überreichte ein Kilo Gold, das in ihrem Land in Südostasien aus der Erde zu Tage gefördert wurde, sowie eine große Geldspende, berichtete Arutz7. Die Leiter der Delegation erklärten, dass sie entsprechend Sacharja 6,16, wo geschrieben steht, dass die Nationen für den Tempel spenden werden, ihren Teil zum Bau des Tempels in Jerusalem beitragen wollten. Ihr Gold soll zur Herstellung von weiteren Tempelgeräten genutzt werden. Das Tempel-Institut hat bereits zahlreiche Gefäße und Geräte für den Tempel hergestellt, unter anderem auch die Menora – den siebenarmigen Leuchter, der im Kardo hinter Glas ausgestellt ist.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880