Grad-Rakete bei Netivot

Montag, 8. Oktober 2007 |  ih Redaktion
Gestern morgen schlug bei Netivot eine Grad-Rakete ein, die jedoch keinen Schaden anrichtete. Die Grad-Rakete ist eine verbesserte Version der Katjuscha-Raketen, die einen Durchmesser von 122 mm und eine größere Reichweite hat. Netivot liegt 15 km vom Gazastreifen entfernt. Der Einsatz einer solchen Rakete deutet auf eine weitere Eskalation im Kampf gegen Israel seitens der Terroristen im Gazastreifen hin, einerseits in der Reichweite und andererseits in ihrem stärkeren Sprengkopf. Im Kibbuz Kerem Schalom gingen acht Mörsergranaten nieder, eine war ein Volltreffer in einem Wohnhaus. Mit dem Einsatz der Grad-Rakete wollen die Terroristen mit Gewalt versuchen, die politischen Ereignisse zu beeinflussen wie zum Bespiel die laufenden Treffen zwischen Israels Ministerpräsident Olmert und PA-Präsident Mahmud Abbas.

Möchten Sie mehr Nachrichten aus Israel erhalten?
Klicken Sie hier um den KOSTENLOSEN täglichen Newsletter per Email zu erhalten.

Aktuelle Ausgabe

FERIENWOHNUNG IM HERZEN VON JERUSALEM

Informationen unter:

E-Mail: info@israelheute.com

TEL.: 00972-2-6226880